Die goldene Gans

Вертей I. В., ЗОШ № 17, м. Луцьк


Erzähler. Es war ein Mann, der hatte drei Söhne, davon hieß der jüngste der Dummling, und wurde verachtet und verspottet, und bei jeder Gelegenheit zurückgesetzt. Es geschah, dass der älteste in den Wald gehen wollte, Holz hauen, und eh er ging, gab ihm noch seine Mutter einen schönen feinen Eierkuchen und eine Flasche Wein mit, damit er nicht Hunger und Durst litt.
 
Ліс. Виходить на сцену найстарший Брат, назустріч йому виходить старий Чоловічок.
 
Männlein. Guten Tag!
 
Bruder 1. Guten Tag!
 
Männlein. Gib mir doch ein Stück Kuchen aus deiner Tasche, und lass mich einen Schluck von deinem Wein trinken, ich bin so hungrig und durstig.
 
Bruder 1. Geb ich dir meinen Kuchen und meinen Wein, so hab ich selber nichts, pack dich deiner Wege.
 
Проходить повз Чоловічка. Чоловічок іде зі сцени. Парубок починає рубати дерево, але сокирою ранить руку.
 
Bruder 1. Ich muss heimgehen und mich verbinden lassen.
 
Іде додому.
 
Erzähler. Darauf ging der zweite Sohn in den Wald, und die Mutter gab ihm, wie dem ältesten, einen Eierkuchen und eine Flasche Wein.
 
Ліс. Виходить на сцену середній Брат, назустріч йому виходить старий Чоловчоік.
 
Männlein. Guten Tag!
 
Вruder 2. Guten Tag!
 
Männlein. Gib mir doch ein Stück Kuchen aus deiner Tasche, und lass mich einen Schluck von deinem Wein trinken, ich bin so hungrig und durstig.“
 
Вruder 2. Geb ich dir meinen Kuchen und meinen Wein, das geht mir selber ab, pack dich deiner Wege.
 
Проходить повз Чоловічка. Чоловічок іде зі сцени. Парубок починає рубати дерево, але сокира падає на ногу і ранить її.
 
Вruder 2. Ich muss nach Hause gehen.
 
Іде додому. На сцену виходить Батько та Дурник
 
Dummling. Vater, lass mich einmal hinaus gehen, und Holz hauen”.
 
Vater. Deine Brüder haben sich Schaden getan, bleibe hier, du verstehst nichts davon“.
 
Dummling. Аber Vater, lass mich einmal hinaus gehen, und Holz hauen.
 
Vater. Geh nur hin, durch Schaden wirst du klug werden.
 
Ідуть зі сцени
 
Erzähler. Die Mutter aber gab ihm einen Kuchen, der war mit Wasser in der Asche gebacken, und dazu eine Flasche saures Bier.
 
Ліс. Виходить на сцену Дурник, назустріч йому виходить старий Чоловічок.
 
Männlein. Guten Tag!
 
Dummling. Guten Tag!
 
Männlein. Gib mir doch ein Stück Kuchen aus deiner Tasche, und lass mich einen Schluck von deinem Wein trinken, ich bin so hungrig und durstig.” 
 
Dummling. Ich habe aber nur Aschenkuchen und saures Bier, wenn dir das recht ist, so wollen wir uns setzen und essen.
 
Erzähler. Da setzten sie sich, und als der Dummling seinen Aschenkuchen herausholte, so war’s ein feiner Eierkuchen, und das saure Bier war ein guter Wein.
 
Сидять удвох, їдять.
 
Männlein. Weil du ein gutes Herz hast, und von dem Deinigen gerne mitteilst, so will ich dir Glück bescheren. Dort steht ein alter Baum, den hau ab, so wirst du in den Wurzeln etwas finden.
 
Старий Чоловічок іде зі сцени. Дурник підходить до дерева і знаходить під деревом золоту гуску. Забирає гуску.
 
Erzähler. Der Dummling ging in ein Wirtshaus, da wollte er übernachten. Der Wirt hatte aber drei Töchter, die sahen die Gans, waren neugierig was das für ein wunderlicher Vogel wäre, und hätten gar gern eine von seinen goldenen Federn gehabt.
 
На сцену виходить найстарша дочка. Пильно дивиться на гуску.
 
Тochter 1. Іch soll und muss eine Feder haben.
 
Дурник засинає. Підходить до гуски, торкається її та прилипає до неї. На сцену виходить друга дочка, підходить до гуски, торкається її і прилипає до сестри. За нею виходить наймолодша дочка.
 
Тochter 1, Тochter 2 (разом). Bleib weg, ums Himmelswillen, bleib weg!
 
Найменша здивовано дивиться на сестер, підходить до гуски, торкається її і прилипає. Дурник прокидається, бере гуску та іде геть. Дівчата біжать за ним.
 
Erzähler. Er bekümmerte sich nicht um die drei Mädchen, die daran hingen. Sie mussten immer hinter ihm drein laufen, links und rechts, wies ihm in die Beine kam. (Вибігають на сцену Дурник з гускою та дівчатами, зустрічають Священника) Mitten auf dem Felde begegnete ihnen der Pfarrer.
 
Pfarrer. Schämt euch, ihr garstigen Mädchen, was lauft ihr dem jungen Bursch durchs Feld nach, schickt sich das?
 
Священик торкається руки наймолодшої дочки і прилипає до неї. Біжать усі разом. На сцену виходить Пономар.
 
Küster. Ei, Herr Pfarrer, wo hinaus so geschwind? Vergesst nicht, dass wir heute noch eine Kindtaufe haben. 
 
Хапає Священника за руку і прилипає до нього. Ідуть зі сцени.
 
Erzähler. Der Dummling kam darauf in eine Stadt, da herrschte ein König, der hatte eine Tochter, die war so ernsthaft, dass sie niemand zum Lachen bringen konnte. Darum hatte er ein Gesetz gegeben, wer sie zum Lachen bringen könnte, den sollte sie heiraten. Der Dummling, als er das hörte, ging mit seiner Gans und ihrem Anhang vor die Königstochter, und als diese die sieben Menschen immer hinter einander herlaufen sah, fing sie überlaut an zu lachen, und wollte gar nicht wieder aufhören.
 
Місто. На сцені сидить Принцеса. До Принцеси виходить Дурник з гускою і людьми, які до неї прилипли. Побачивши їх, Принцеса починає голосно сміятись. На сцену виходить Король і говорить до Дурника.
 
König. Du bist der Bräutigam. Aber du musst mir erst erst einen Mann bringen, der einen Keller voll Wein austrinken kann.
 
На сцену виходить Чоловічок.
 
Männlein. Ich bin so durstig, und kann nicht genug zu trinken kriegen, ein Faß Wein hab ich zwar ausgeleert, aber was ist ein Tropfen auf einem heißen Stein?
 
Dummling. Da kann ich dir helfen. Кomm nur mit mir, du sollst satt haben.
 
Дурник підводить Чоловічка до відра і той випиває все з відра. Ставить відро і йде зі сцени.
 
König. Ich bіn nicht zufrieden. Du musst mir erst einen Mann schaffen, der einen Berg voll Brot aufessen kann.
 
На сцену знову виходить Чоловічок.
 
Männlein. Іch habe einen ganzen Backofen voll Raspelbrot gegessen, aber was hilft das bei meinem großen Hunger, ich spüre nichts im Leib, und muss mich nur zuschnüren, wenn ich nicht Hungers sterben soll.
 
Dummling. Mach dich auf, und geh mit mir, du sollst dich satt essen.
 
Дурник підводить Чоловічка до столу з паляницями. Чоловічок з’їдає паляниці і йде зі сцени.
 
König. Du musst mir ein Schiff bringen, das zu Land wie zu Wasser fahren kann.
 
На сцені знову з’являється Чоловічок.
 
Männlein. Ich hab für dich getrunken und gegessen, ich will dir auch das Schiff geben; das alles tu ich, weil du barmherzig gegen mich gewesen bist.
 
На сцену виносять макет корабля. Король оглядає його, тоді бере Принцесу за руку і веде до Дурника.
 
König. Sei glücklich, meine liebe Tochter. 
 
Дурник бере Принцесу за руку і вони радісні ідуть зі сцени.
Король іде за ними.
 
Erzähler. Da war die Hochzeit gefeiert, und der Dummling erbte das Reich, und lebte lange Zeit vergnügt mit seiner Gemahlin.
Dounload PDF

Відгуки читачів