Andreas macht klar Schiff

Проданюк Н. М., СШ № 8, м. Самбір, Львівська обл.

Zum Gluck hat Andreas Meyer aus Ravensburg am Bodensee keine Freundin. Der 21-jahrige sagt namlich: “Wer auf der Gorch Fock mitsegeln will, sollte nicht gebunden sein.”


Zum Glück hat Andreas Meyer aus Ravensburg am Bodensee keine Freundin. Der 21-jährige sagt nämlich: “Wer auf der Gorch Fock mitsegeln will, sollte nicht gebunden sein.”
 
Seit drei Jahren schippert Andreas als Hauptgefreiter zur See mit der Gorch Fock, dem Segelschulschiff der Deutschen Marine, auf den sieben Weltmeeren und hat dabei schon eine ganze Menge gelernt: Kartoffeln schälen und Segel nähen, navigieren und Taue reparieren. Und dass man die Windrichtung gut einschätzt, wenn man sich übergeben muss. Sogar bügeln und Wäsche zusammenlegen beherrscht Andreas mittlerweile ganz gut.
 
“Bei uns an Bord wird auf Sauberkeit und Ordnung geachtet. Darum muss ich jedes Mal einen Antrag stellen, wenn ich mir einen Bart stehen lassen will.” Erst wenn seine Vorgesetzten das Gesuch unterschreiben, kann Andreas unrasiert und in Matrosenuniform einen Landgang machen. In südlichen Ländern ist ein weißer Matrosenanzug Pflicht, aber Andreas bevorzugt den blauen Arbeitsanzug. “Die weiße Uniform wird so schnell schmuddelig.” Sehr oft kann er die Ausgehuniform nicht tragen, denn die Arbeit an Deck hat Vorrang. Wirkliche Knochenarbeit ist das Hochziehen des Großsegels bei starkem Wind. Fünfzig Matrosen müssen ihr Gewicht einsetzen, um das 2,8 Tonnen schwere Segel in Position zu bringen. Da muss jeder Griff sitzen”, sagt Andreas, “wenn man das falsche Seil losmacht, kann ein Leben auf dem Spiel stehen und jemandem fällt ein Masten auf dem Kopf.”
 
Wenn Andreas Ende des Jahres wieder zurück nach Ravensburg geht, wird er ab und zu noch auf dem Bodensee segeln. Aber das Bügeln, das hat er fürs Leben gelernt.
 
  • Wortschatz
segeln — пливти під вітрилами
der Gefreiter — єфрейтор
schälen — чистити
nähen — шити
das Tau — канат
bügeln — прасувати
Deck — палуба
Vorrang — перевага, першість
 
  • Welche Behauptungen sind richtig/falsch?
1. Andreas segelt schon 3 Jahre.
2. Andreas kann nicht bügeln.
3. In südlichen Ländern muss man weißen Matrosenanzug tragen.
4. Das Hochziehen des Großsegels ist eine schwere Arbeit.
5. Auf dem Schiff sind 50 Matrosen.
6. Andreas wird auf dem Bodensee navigieren.
 
  • Wähle die richtige Variante.
1. Gorch Fock ist.
a) ein Schiff auf dem Bodensee;
b) ein Segelschiff der Deutschen Marine;
c) ein Dampfer.
 
2. An Bord wird… geachtet
a) auf Ordnung;
b) auf Schönheit und Sauberkeit;
c) auf Sauberkeit und Ordnung.
 
3. Matrosenanzug für die Arbeit ist…
a) weiß;
b) blau;
c) weiß-blau.
 
4. Beim Hochziehen des Segels arbeiten.
a) 25 Matrosen;
b) 40 Matrosen;
c) 50 Matrosen.
 
5. Das Hochziehen des Segels ist.
a) gefährlich;
b) leicht;
c) verantwortungslos.
 
  • Was stimmt überein?
1. Andreas Heimatstadt liegt…
2. Andreas möchte nicht…
3. Andreas ist…
4. Man muss…
5. Er kehrt nach Ravensburg…
a) Hauptgefreiter.
b) alles machen.
c) am Ende des Jahres zurück.
d) am Bodensee.
e) nicht navigieren.
 

Was denkst du persönlich über das Leben des Matrosen auf dem Schiff? Schreibe deine Meinung nach folgenden Punkten:

  • muss sich der Matrose eine lange Zeit weit von der Heimat befinden?
  • was muss er lernen?
  • muss er sich selbst bedienen?
  • muss er alles machen können?
Dounload PDF

Відгуки читачів